Hilfe und Erfahrungsaustausch bei Katzenkrankheiten und deren Behandlung sowie Fragen zur Vorsorge (Impfungen, Entwurmung, Kastration ...)
Beratung hier kann allerdings keinen Besuch beim Tierarzt ersetzen!

Moderator: Moderatoren

Krallen gekürzt

Re: Krallen gekürzt

Beitragvon Christine1962 am Di 9. Feb 2010, 14:21

Ein HERZLICHES WILLKOMMEN bei uns :cheerleader: :cheerleader: :cheerleader:
Und deinem Katzenopi gute BESSERUNG :troest:
Ruf doch einfach mal beim TA an und frag nach,er wird dich beruhigen :knuddel3:
LG Christine und Kater Sammy
Benutzeravatar
Christine1962
Very Important Cat
 
Beiträge: 5046
Registriert: 16.10.2008
Alter: 56 Weiblich
Wohnort: Groitzsch

Re: Krallen gekürzt

Beitragvon Minusch am Mi 10. Feb 2010, 11:24

Hm, wenn der TA sie als eventuell zu lang empfunden hat verstehe ich trotzdem nicht, dass die dann so kurz gemacht wurden. Ich kappe bei meinen wirklich nur die Spitzen ab. Wenn sie so kurz abgeschnitten werden, dann ist das doch schon fast eine Behinderung für das Tier - finde ich jedenfalls, denn die Krallen haben ja einen Sinn.

Ich hätte beim TA nachgefragt, vor allem, was das soll, die nur noch stummelig zu lassen.

Viele Grüße,
Minusch
Benutzeravatar
Minusch
Quasselkatze
 
Beiträge: 157
Registriert: 18.05.2006
Nicht angegeben

Re: Krallen gekürzt

Beitragvon Herr Frodo am Mi 10. Feb 2010, 12:28

Na, wie sind sie denn zu kurz? :cat-noidea:
der Tierarzt kann doch sehen, wo die Blutzufuhr in der Kralle beginnt, kürzer geht doch nicht..was ist zu kurz.. :cat-noidea:
Warum Behinderung? Krallen wachsen nach meiner Erfahrung im Alter sehr schnell( zu schnell ..) wieder nach...( andere haben vielleicht auch andere Erfahrungen, ich kann nur von mir sprechen) Natürlich haben die Krallen einen Sinn..das bestreite ich doch garnicht, aber ich finde es schon komisch, dass eine Pflegemaßnahme, die der Tierarzt aus ich weiss ja nicht aus welchem Grund überhaupt, gemacht hat, wohl ohne Hinweis, das ist richtig, als ein so schwerwiegender "Eingriff" bewertet wird.
Schlimm wäre, wenn diese Maßnahme mit auf der Rechnung erscheint und ohne Rücksprache bezahlt wurde..( das hätte ich dann nämlich nicht getan) Ein Tierarzt sollte schon wissen, wie weit er Katzenkrallen kürzen darf, ohne dem Tier damit zu schaden.. :ja: ich denke, wenn ich meinem Tierarzt zutrauen kann, einen operativen Eingriff an meiner alten Katze zu machen, ( die Narkose ist im Alter ja auch nicht mehr so leicht "wegzustecken", für das Tier..) dann kann ich ihm doch auch zutrauen, meiner alten Katze richtig die Krallen zu kürzen..ich hab jedenfalls noch keine Katze erlebt, die sich aufgrund gekürzter Krallen gequält hätte.. :nein: sehr wohl aber alte Katzen, die aufgrund ihres Alters,nur unter Risiko operiert wurden..und hinterher tagelang noch mit den Nachwirkungen der Narkose, zu kämpfen hatten.Und ich denke, seid mir bitte nicht bös, wenn ich schon so wenig Vertrauen zu meinem Tierarzt habe, dass ich ihm die ordnungsgemäße Durchführung einer Pflegemaßnahme, nicht zutraue, lasse ich mein Tier dort nicht operieren.
Wie die nicht erfolgte Information der "Sache" zu beurteilen ist, ist ein anderes "Ding" aber, wir sollten alle in der Lage sein, eine Kritik ordentlich auszusprechen, auch oder gerade, wenn sie die Tätigkeiten eines Tierarztes betrifft, denn wir müssen ja auch für diese Tätigkeiten unser gutes Geld dort lassen, sowie ihm unser Tier anvertrauen und ich behaupte einmal ganz frech..auch ein Tierarzt "lernt" nicht dazu, wenn wir ihm nicht sagen, was uns stört/ gestört hat.. :nein:

LG. Ute :cat-run:
Herr Frodo
 

Re: Krallen gekürzt

Beitragvon uschi am Mi 10. Feb 2010, 13:49

da stimme ich Ute in vollem Umfang zu.

LG. Uschi
uschi
 

Re: Krallen gekürzt

Beitragvon Cheff am Sa 13. Feb 2010, 12:36

Am Dienstag ist der nächste Termin zur Kürzung der Fäden. Bei dieser Gelegenheit werde ich den Tierarzt darauf ansprechen.

Eigentlich wollte ich ein Foto der Krallenreste einstellen, aber da ist er zu ungeduldig...Mit den Krallen kann er momentan nichts mehr anfangen. Selbst wenn er auf einen Stuhl springt, kann er sich nicht festhalten. Vorgestern ist er sogar heruntergefallen, da er sich auf seine Krallen nicht verlassen konnte.

Möglicherweise wurden sie auch gestutzt, um zu verhindern, dass er die Narbe aufreißt oder seine Halskrause zerstört. Dafür spricht, dass auch die Krallen an den hinteren Pfoten quasi "weg" sind.

Vielen Dank für Eure Antworten und Hinweise. Muss aber dennoch zugeben, dass ich nicht ganz zufrieden bin. Die Krallen sehen einfach nicht aus, als wenn sie zu gesundheitlichen Zwecken gekürzt worden wären.
Cheff
Kitten
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.02.2010
Nicht angegeben

Re: Krallen gekürzt

Beitragvon Minusch am Sa 13. Feb 2010, 14:31

.Mit den Krallen kann er momentan nichts mehr anfangen. Selbst wenn er auf einen Stuhl springt, kann er sich nicht festhalten. Vorgestern ist er sogar heruntergefallen, da er sich auf seine Krallen nicht verlassen konnte.

Und genau das meinte ich mit Behinderung, Ute. Weil wenn da wirklich nur Stummel stehen, dann schränkt es das Tier ja extrem ein.

@Cheff:
Das ist echt oberdreist. Ich wäre glaube ich ausgerastet und hätte den TA aber auf den Schnellwalzer gebracht...
Da bin ich ja mal gespannt, was der als Begründung angibt.

Viele Grüße,
Minusch
Benutzeravatar
Minusch
Quasselkatze
 
Beiträge: 157
Registriert: 18.05.2006
Nicht angegeben

Re: Krallen gekürzt

Beitragvon Herr Frodo am Sa 13. Feb 2010, 15:51

Cheff hat geschrieben:Am Dienstag ist der nächste Termin zur Kürzung der Fäden. Bei dieser Gelegenheit werde ich den Tierarzt darauf ansprechen.

Eigentlich wollte ich ein Foto der Krallenreste einstellen, aber da ist er zu ungeduldig...Mit den Krallen kann er momentan nichts mehr anfangen. Selbst wenn er auf einen Stuhl springt, kann er sich nicht festhalten. Vorgestern ist er sogar heruntergefallen, da er sich auf seine Krallen nicht verlassen konnte.

Möglicherweise wurden sie auch gestutzt, um zu verhindern, dass er die Narbe aufreißt oder seine Halskrause zerstört. Dafür spricht, dass auch die Krallen an den hinteren Pfoten quasi "weg" sind.

Vielen Dank für Eure Antworten und Hinweise. Muss aber dennoch zugeben, dass ich nicht ganz zufrieden bin. Die Krallen sehen einfach nicht aus, als wenn sie zu gesundheitlichen Zwecken gekürzt worden wären.


Also ehrlich, sei mir nicht bös, aber quasi WEG können die Krallen nicht sein, sonst könnte Dein Kater nicht laufen und es wären Verletzungen vorhanden!
Ich finde die Diskussion, um diese Maßnahme, warum auch immer sie gemacht wurde, langsam auch ein wenig schleppend..Du hast ja noch nichtmal beim Tierarzt nachgefragt..was ich längst gemacht hätte, wenn mein Tier wirklich so eingeschränkt wäre. Und wenn wirklich die Op.Narbe der Grund sein könnte, dann finde ich, sei mir nicht böse, ist das Krallenkürzen vielleicht aus medizinischen Gründen erfolgt und zu vertreten..auch wenn der Tierarzt Dich vorher nicht informiert hat. ( Was nicht richtig war :nein: )Was hinterher erfolgte ist wie gesagt ein anderes "Ding".Und wie ebenfalls schon gesagt, verstehe ich nicht, warum Du noch nicht nachgefragt hast..es scheint Dir doch wichtig zu sein.. :cat-noidea: und die OP. ist ja schon eine Woche oder länger? :cat-noidea: her..

LG. Ute :cat-wave:
Zuletzt geändert von Herr Frodo am Sa 13. Feb 2010, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Herr Frodo
 

Re: Krallen gekürzt

Beitragvon Herr Frodo am Sa 13. Feb 2010, 16:05

Minusch hat geschrieben:
.Mit den Krallen kann er momentan nichts mehr anfangen. Selbst wenn er auf einen Stuhl springt, kann er sich nicht festhalten. Vorgestern ist er sogar heruntergefallen, da er sich auf seine Krallen nicht verlassen konnte.

Und genau das meinte ich mit Behinderung, Ute. Weil wenn da wirklich nur Stummel stehen, dann schränkt es das Tier ja extrem ein.

@Cheff:
Das ist echt oberdreist. Ich wäre glaube ich ausgerastet und hätte den TA aber auf den Schnellwalzer gebracht...
Da bin ich ja mal gespannt, was der als Begründung angibt.



Ich hätte die sogn. Stummel gern mal per Foto gesehen..und warum den Tierarzt auf den Schnellwalzer bringen? Wenn noch nichtmal nachgefragt wurde, WARUM die Krallen denn überhaupt gekürzt wurden..vielleicht ist es tatsächlich wegen der Op.Narbe erfolgt.. :cat-noidea: nur fragen, muss man und dann darf man sich auch beschweren, oder nicht bezahlen, weil nicht informiert wurde..sich aufregen und nix machen, hilft dem Kater nicht und dem Halter auch nicht..
Und ich finde, wenn ich micht ungerecht behandelt fühle, oder unzufrieden bin mit wem auch immer, frage ich nach..und zwar so schnell wie möglich und nicht bei der nächsten Behandlung, denn nur so, kann der Tierarzt ja wissen, wie wichtig mir die Sache ist..und das er was falsch gemacht hat..Wir hier, können ja nicht wirklich wissen, was gelaufen ist.. :nein:

LG. Ute :cat-wave:
Herr Frodo
 

Re: Krallen gekürzt

Beitragvon Minusch am Sa 13. Feb 2010, 17:08

Juhu Ute,

also ich hätte den nur auf den Schnellwalzer gebracht, wenn es unnötig gewesen wäre. Ist wohl falsch rüber gekommen.
Wenn es einen guten Grund dafür gab, dann natürlich nicht. :ja:
Wobei ich mich da auch frage, warum da keine Info vom TA gekommen ist. Die hätten ja auch mal sagen können "Mensch, wundern sie sich bitte nicht, wir mussten die Krallen so kurz abschneiden, weil...".
Aber du hast Recht. Man sollte da anrufen und nachfragen.

LG,
Minusch
Benutzeravatar
Minusch
Quasselkatze
 
Beiträge: 157
Registriert: 18.05.2006
Nicht angegeben

Re: Krallen gekürzt

Beitragvon Herr Frodo am Sa 13. Feb 2010, 17:24

Minusch hat geschrieben:Juhu Ute,

also ich hätte den nur auf den Schnellwalzer gebracht, wenn es unnötig gewesen wäre. Ist wohl falsch rüber gekommen.
Wenn es einen guten Grund dafür gab, dann natürlich nicht. :ja:
Wobei ich mich da auch frage, warum da keine Info vom TA gekommen ist. Die hätten ja auch mal sagen können "Mensch, wundern sie sich bitte nicht, wir mussten die Krallen so kurz abschneiden, weil...".
Aber du hast Recht. Man sollte da anrufen und nachfragen.

LG,
Minusch


Iss ja nichtmal klar, obs nötig war.. :cat-noidea: kann ja auch NICHTsein, aber das würde ich auf jeden Fall wissen wollen..ohne Streit aber mit Nachdruck.. :cat-lol:
und dass die Info nicht rüberkam ist :cat-flop: und das würde ich auch dort sagen und das so schnell wie möglich.. :ja: Die Auskunft über evtl. Leistungen/ erfolgte Leistungen, ist doch nicht nur mein gutes Recht, sondern auch die Pflicht des Tierarztes..und ich bin ehrlich..ich bin ziemlich "kleinlich".. was meine Katzen betrifft.. :streicheln: und gelte beim Tierarzt als "schwierig" :cat-wink: :cat-lol: Ich hätte schon längst dort angerufen und nachgefragt..und meine Unzufriedenheit auch kundgetan. Ich lasse eine Menge Geld beim Tierarzt und wenn ich nicht bezahlen würde, würden die dort doch auch nachhaken und unzufrieden sein..

LG. Ute :cat-wave:
Herr Frodo
 
VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron